Das Bergische Land

– für den kleinen Urlaub zwischendurch

Das Bergische Land eignet sich perfekt für einen kleinen Urlaub zwischendurch. Das abwechslungsreiche Mittelgebirge im Naturpark Bergisches Land lässt sich wunderbar zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Wiesen, Wälder und zahlreiche Talsperren, sowie idyllische Dörfer mit Fachwerk- und Schieferhäusern laden Sie dazu ein, die Region aktiv an der frischen Luft zu entdecken. Die lebendige Geschichte und Kultur lässt sich in zahlreichen historischen Gebäuden und Museen hautnah erleben.  Und zur Stärkung bietet das Bergische Land ein vielfältiges kulinarisches Angebot, das keine Wünsche offen lässt.

©Guido Wagner

Wanderlust

Mit dem „Bergischen Weg“ und dem „Bergischen Panoramasteig“ bietet das Bergische zwei als „Qualitätswege Wanderbares Deutschland“ zertifizierte Fernwanderwege, auf denen Wanderer die Region in 14 bzw. 12 Tagesertappen entdecken können. Weite Ausblicke in die offene Landschaft begleiten die Wanderer dabei fast auf Schritt und Tritt. Ebenso typisch ist die Verbindung zwischen Natur- und Kulturerlebnis, denn die Wege winden sich vorbei an kleinen Fachwerkdörfern und bedeutenden Orten der Kulturgeschichte, streifen aber auch mehrere eher industriegeschichtlich geprägte Städte.
Wer nur einen Tag wandern möchte, findet mit den „Bergischen Streifzügen“ thematische Tages- und Halbtagestouren mit hohem Erlebniswert. Naturkundliche, technische, historische oder literarische Themen stehen hier im Mittelpunkt und werden durch Informationstafeln sowie Erlebnisstationen für die Wanderer lebendig vermittelt.

©Guido Wagner

Radfahren – gemütlich oder sportlich

Wo früher Züge fuhren, können Radfahrer jetzt das Bergische Land aus dem Sattel erkunden. Der „Bergische Panorama-Radweg“ und der „Panorama-Radweg Balkantrasse“ verlaufen überwiegend auf stillgelegten Bahntrassen ohne größere Steigungen und eignen sich daher für gemütliche Radtouren besonders gut. Das gesamte Netz ist über 300km lang und bietet genug Möglichkeiten für ausgedehnte Radtouren.
Wer es lieber sportlich mag, kann auf verschiedenen Radwegen ausgedehnte Touren durch die hügelige Landschaft unternehmen, mit dem Rennrad auf idyllischen Landstraßen die Steigungen bezwingen oder sich mit dem Mountainbike auf einem Pumptrack austoben.

©Guido Wagner

©Dominik Ketz

Raus aus dem Alltag und Gesundheit tanken

Frische, klare Luft und ein mildes Klima sind die besten Voraussetzungen für eine entspannte Auszeit vom Alltag. In den beiden heilklimatischen Kurorten Nümbrecht und Reichshof-Eckenhagen gibt es neben modernen Kureinrichtungen alles was die Gäste für einen erholsamen Aufenthalt brauchen. Zusätzlich bieten zahlreiche Wellnesshotels Entspannungswochenenden für einen kleinen Urlaub zwischendurch – genau richtig, um wieder neue Kraft für den Alltag zu tanken.

©Klaus Stange, www.avttention.de

Bergische Küche – traditionell und modern

Groß und vielseitig ist das kulinarische Angebot im Bergischen: die regionale Küche bietet nicht nur traditionelle Gerichte, sondern auch kulinarische Speisen auf höchstem Niveau. Mehrere Michelin-Sterne leuchten über der Region.
Das typische regionale Angebot reicht von deftigen Eintöpfen über Reibekuchen bis hin zum großen Klassiker, der Bergischen Kaffeetafel. Dabei werden süße und herzhafte Leckereien miteinander kombiniert und gemütlich in geselliger Runde gegessen. Leckere Bergische Waffeln mit Kirschen und Sahne gehören natürlich auch dazu.

©Klaus Stange, www.avttention.de

©Dominik Ketz

Lebendige Kultur

Kultur und Geschichte begegnen dem Besucher im Bergischen Land auf Schritt und Tritt. Bergische Kultur bedeutet bäuerlich-handwerkliche Tradition, aber auch prachtvolle Relikte der einstigen Landesherren. Viele kleine Fachwerkdörfer, Kirchen und Wegekreuze, Burgen und Schlösser, aber auch Spuren des Bergbaus sind Zeitzeugen der interessanten Vergangenheit. Bei einem Besuch in einem Museum, auf einer Wanderung oder bei einer Führung ist sie in all ihren Facetten erlebbar. Insbesondere in den Sommermonaten finden auch zahlreiche Konzerte und Open-Air-Veranstaltungen statt.

©Dominik Ketz

Seen, Talsperren und Bäche

Der Regen im Bergischen Land sorgt für eine besonders grüne Natur und einen hohen Reichtum an Wasser. Insgesamt elf Talsperren prägen die Region. Sechs davon werden zur Trinkwasserversorgung der Bevölkerung genutzt, bieten als Wasserschutzgebiete unberührte Natur und dienen seltenen Tieren als Lebensraum. Idylle pur! Die anderen fünf Talsperren bieten zahlreiche Möglichkeiten für Spiel, Sport und Spaß: schwimmen, segeln, Ruderboot fahren, angeln, tauchen oder einfach nur am Ufer entspannen und die Abkühlung genießen.

Sehr naturbelassen schlängeln sich auch zahlreiche Bäche und kleine Flüsse durch Wiesen und Wälder und laden zum Spazieren und Verweilen ein.  Sie prägen die Region und sorgen für viel Abwechslung in der Landschaft.

©„Klaus Stange, www.avttention.de“

Kartenansicht

Durchstöbern Sie das Rheinland nach den
besten Adressen in der Gesamtübersicht.

Mehr über das Bergische Land

Sie möchten gerne mehr über das Bergische Land erfahren?
Besuchen Sie hierzu unseren Partner “Das Bergische”.